Wadriller Tafeltour – Dommel dich.

Ich hatte da schon seit längerem ein Versprechen ausstehen: Bei Gelegenheit mach ich mal ein paar Fotos von der Grimburg. Aber wann ist eigentlich “bei Gelegenheit?” Sind wir mal ehrlich, seltener als wir es uns in dem Moment selbst eingestehen wollen. Die Grimburg liegt direkt am Saar-Hunsrück-Steig, schon mal ein Anfang… Was gibt es sonst noch? Die Traumschleife Wadriller Tafeltour führt dicht am Fuß der Grimburg vorbei. Hört sich doch gut an. Also war die Wanderung für den 20.Juni gefunden.

Jules fährt mich zur Grimburg, ist starte zeitig, für nachmittag gibt es noch einen Termin.

Sonnenuhr Dommel dich

Ich mache nur im Vorbeigehen ein paar Bilder von der Burg und schlage den Weg ein in Richtung Tal. Die alten Mauern will ich mir für den Schluss aufheben, hier scheint sich einiges getan zu haben, seit ich das letzte Mal hier war.

Der Weg schlängelt sich durch dichten Mischwald bis auf die Talsohle der Wadrill. Unter mir die Landstraße, bestanden von dem Hinweisschild der Rheinland-Pfälzisch/Saarländischen Landesgrenze. Es folgt ein sanfter Anstieg vorbei an Lichtungen voll von blühendem Fingerhut. Das Laubdach über mir scheint zu dampfen von der allmählich aufsteigenden Sonne. Es geht durch Buchenwald, das Licht bricht sich in den frischen Blättern.

Die Landschaft wird offener, ich passiere eine Stelle mit mannshohem Farn. Faszinierende Pflanzen. Von weitem ist bereits ein Kran zu sehen, als ich dann den Hügel erklommen habe, sehe ich warum: Eine neue Windkraftanlage wird aufgebaut. Gemische Gefühle, eigentlich muss man es ja grundsätzlich gut finden, dass der Anteil an erneuerbaren Energien in den vergangen Jahren zugenommen hat. Aber ich kann auch die Gegner verstehen: schön sind die Dinger wirklich nicht. Von so nahe gesehen haben Sie etwas bedrohliches in ihrem Gigantismus. Nein sie gehören hier nicht hin, der Mensch neigt immer wieder zu neuen Sackgassen und Übertreibungen. Inwertsetzung einer Landschaft sieht anders aus.

Rinder suchen den Schatten

Der Weg führ auf Sitzerath zu. Auf den Wald folgen Wiesen und Äcker, alte Apfelbäume, der Anblick ist wieder wesentlich versöhnlicher. In Sitzerath angekommen mache ich am Dorfbrunnen eine kurze Rast. Um im Landgasthaus Paulus einzukehren, ist noch nicht die richtige Uhrzeit. Mittags will Jules noch wohin. Also dommel dich. Nachdem ich das Wiesental des Lohbaches passiert habe, geht es an Getreidefeldern vorbei schließlich wieder in den Wald. Die weiße Beschilderung der Tafeltour (Kochmütze) sind nicht besonders gut auszumachen. – Da bin ich wohl von der violetten Traumschleifen-Beschilderung ziemlich verwöhnt. Der Waldweg hört plötzlich auf, an seinem Ende nicht als Dickicht, kein noch so schmales Pfädchen auszumachen. Na super! Ich bin wohl falsch abgebogen. Dommel dich!

Zum Glück hat mein Taschenapfel ausreichen Empfang und ich finde mithilfe der App von Gastlandschaften schnell zum eigentlichen Weg zurück. Als ich die Nazareth-Kapelle am Rand von Wadrill erreiche, beschließe ich eine kurze Rast zu machen.

Nazareth-Kapelle in Wadrill

Das Telefon klingelt. Jules erkundigt sich nach dem Stand der Dinge und freut sich über meine spontane Idee auf der Grimburg ein Picknick zu machen. Also verabreden wir uns für in einer guten Stunde. – Dommel dich.

Der Weg biegt wieder in das Tal der Wadrill, ein wenig bergauf, bergab, bergauf und ich erreiche wieder die Stelle, an der ich auf die Tafeltour gestoßen bin. Also nur noch den Burgberg hoch und ein leckeres Picknick erwartet mich.

Viel zu sehen: Grimburg, Saar-Hunsrück-Steig, Wadriller Tafeltor, Traumschleife Almglück

Nachdem wir uns ausreichend gestärkt haben, erkunden wir die Burg. Kein Mensch außer uns hier. Kein Eintritt, alles frei zugänglich und gut beschildert, der Kasten mit Infos zur Burg zum kostenlosen Mitnehmen in drei Sprachen ausreichend gefüllt – es gibt schon einiges zu erleben. Und dabei waren wir noch gar nicht im Burg- und Hexenmuseum in Grimburg. Das heben wir uns fürs nächste mal auf.

Schon scheen loh.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.